Kostenkontrolle dank Flatrates

Flatrates

Wünschen Sie keine bösen Überraschungen bei der monatlichen Endabrechnung und vollständige Kostenkontrolle, sind Mobilfunkflats und DSL Flats für Sie die richtige Wahl. Bei diesen Tarifen werden im Vorfeld die Konditionen vereinbart und dann, unabhängig von Zeit und Volumen, pauschalisiert abgerechnet. Dadurch bemessen sich die Kosten für Internet und Telefon monatlich, sofern keine weiteren kostenpflichtigen Zusatzleistungen genutzt werden, immer in gleicher Höhe. Hilfreich bei der Wahl einer Flatrate, ist ein Flaterate-Tarife-Vergleich.

Mobilfunkflats sind ideal für Viel-Telefonierer

Mobilfunkflats erlauben nicht nur Telefonie so viel Sie möchten, sondern vor allem auch die kostenunabhängige Nutzung der mobilen Internetverbindung. Besitzen Sie ein Smartphone, ist eine dauerhafte aktive Internetverbindung unerlässlich, denn nur so können die zahlreichen Funktionen bei dem modernen Telefon auch voll ausgenutzt werden. Viele Anbieter bieten für das Internet eine pauschalisierte Abrechnung, die sich im Bereich der Mobilfunkflats lediglich anhand des Highspeed-Volumens begrenzt. Diese Volumengrenze gibt an, bis zu welchem Megabyte-Verbrauch der Nutzer die volle Geschwindigkeit des mobilen Internet ausnutzen kann. Danach fallen bei einer Flatrate aber nicht weitere Kosten, sondern eine Drosselung der Transferraten an.

DSL Flats sind ideal für Downloads

DSL Flats sind im Internet mittlerweile gang und gebe, denn eine Vielzahl der Deutschen nutzt täglich das Internet – teilweise auch für mehrere Stunden. Möchten Sie so viel aus dem Netz herunterladen wie notwendig, ist die volumenunabhängige Abrechnung eine Unerlässlichkeit, denn anderenfalls würde mit gesteigertem Volumen auch die monatliche Rechnung steigen. DSL Flats werden von großen Anbietern meist in Verbindung mit einer Flat für das Telefon, in der Regel die Festnetzleitung, angeboten. Die Geschwindigkeiten der DSL Flats beziffern sich je nach Standort und Hardware, in den meisten Teilen Deutschlands sind aber bereits DSL Flats mit einer Geschwindigkeit zwischen 6.000 KBit/s und 16.000 KBit/s möglich. Über neuere Technologien, zum Beispiel LTE, können auch bei den Mobilfunkflats schnellere Geschwindigkeiten erreicht werden. Einige Telefon- und Internetanbieter bieten Kombi-Tarife an, bei denen sowohl eine mobile Internet- als auch eine klassische Internetflatrate enthalten sind. Damit kann am PC und über das Smartphone gleichermaßen viel gesurft werden, ohne das zusätzliche Kosten entstehen.

Pauschaler Kostenbetrag für Telefon und Internet lohnt sich

Ob Mobilfunkflats oder DSL Flats, entscheiden Sie sich für eine pauschale Abrechnung der eigentlichen Nutzung des Angebots, haben Sie Monat für Monat absolute Kostenkontrolle. Sofern Sie keine weiteren Services oder Leistungen von Drittanbietern nutzen, beschränkt sich der zu zahlende Betrag immer in Höhe der vorher vereinbarten Konditionen. Dabei ist es unerheblich, ob Sie im laufenden Monat 100 Gigabyte oder lediglich 1 Megabyte heruntergeladen oder „versurft“ haben, weshalb sich Flatrates natürlich vor allem für Vieltelefonierer- und Vielsurfer lohnen. Da die Anbindung für ein Telefon in aktuellen DSL-Verträgen meist mit enthalten ist, zumindest wenn der Anbieter beide Sparten abdeckt, kann auch hier eine Flatrate gewählt werden. Insbesondere für Gespräche von Festnetz zu Festnetz sind die meisten Verträge sowieso über eine Flat realisiert, weshalb hier so viel telefoniert werden kann, wie von den Bewohnern im Haushalt gewünscht wird. Im Vorfeld sollten Sie sich genau über die Konditionen und Preise informieren, denn auch am Markt für Flatrates bieten unterschiedliche Anbieter verschiedene Preismodelle an. Eine gute Wahl macht sich in den kommenden Monaten bezahlt.