LTE: Die DSL-Alternative für Menschen mit langsamen DSL

LTE: Die DSL-Alternative für Menschen mit langsamen DSL

Obwohl der Netzausbau in Deutschland immer weiter voranschreitet, profitieren längst nicht alle Verbraucher von einer schnellen DSL-Leistung. Einige Menschen haben zudem noch immer keinen Zugang zu DSL und sind demnach auf alternative Optionen angewiesen. Das Surfen im Mobilfunknetz LTE wird dabei immer interessanter für diese Zielgruppe, da die Kosten der Anbieter sinken und diese DSL-Alternative bezahlbarer als vor einigen Jahren ist. Doch trotzdem gilt es auf einen großen Nachteil zu achten, den LTE mit sich bringt.

Vor allem Menschen in ländlichen Gebieten sowie auf dem Dorf surfen heutzutage in der Regel oftmals mit weniger als 30 MBit/s im DSL-Netz oder haben gar keinen Zugang. Über das Mobilfunknetz ist dann noch ein Zugang zum Internet zu realisieren. Nachdem der UMTS-Standard immer weiter von der nächsten Generation LTE abgelöst wird, stellt zudem das schnelle Surfen mithilfe dieser Methode kein Problem mehr dar. Nahezu alle großen Mobilfunkanbieter stellen in diesem Zusammenhang LTE-Router zur Verfügung. Genau wie bei einem Mobilfunkvertrag müssen die Verbraucher jedoch auch hier das begrenzte Datenvolumen in Kauf nehmen, wobei sich ab einer bestimmten verbrauchten Menge die Geschwindigkeit zum Teil drastisch mindert. Surfen via LTE lohnt sich demnach nicht, wenn Sie des Öfteren Filme aus dem Netz streamen oder sich gerne auf YouTube aufhalten.

Die Angebote der großen deutschen Netzanbieter

Die LTE-Drosselung wird nach wie vor nicht abgeschafft, da sonst die Kapazitäten im Bereich Mobilfunk deutlich niedriger als beim Festnetz sind. Demnach müssen die Telekommunikationsfirmen zu dieser Geschwindigkeitsregulierung greifen, damit das Netz stabil genutzt werden kann. o2 bietet beispielsweise spezielle LTE-Tarife an, die sich eher auf die Nutzung mit dem Smartphone beziehen und hier auf gutscheinmagazin.com/o2/ kostengünstig mit einem Gutschein gebucht werden können. Besonders für den Gebrauch als DSL-Alternative für das Zuhause eignen sich die Angebote der Telekom und von Vodafone deutlich besser. Je nach gewünschten Datenvolumen stehen hier unterschiedliche Tarifangebote zur Auswahl bereit. Ab 10 GB Highspeed-Datenvolumen geht es los, wobei die Telekom in einigen Gebieten sogar bis zu 100 MBit/s sicherstellen kann.