Mobil ins Netz via Surfstick

Die Nutzung des Internets gehört für die meisten Menschen zum Alltag. Die Zugangsmöglichkeiten sind sehr vielfältig und besonders interessant ist der Zugang über einen Surfstick. Alles Wissenswertes zu diesem Stick, der eine Fülle an Geräten online-fähig macht und Informationen zur Nutzung einer UMTS-Flatrate, gibt es im folgenden Beitrag.

Die Grundfunktionen des Sticks

Der kleine UMTS-Stick erfüllt mehrere Funktionen auf einmal. Zunächst beinhaltet er die Elektronik, die notwendig ist, um eine Verbindung mit dem GSM- oder UMTS-Netz aufzubauen. Dazu gehört auch der Steckplatz für die Simkarte, die wie bei einem gewöhnlichen Handy eingesetzt werden muss. Eine weitere Funktion ist die Speicherfunktion des Sticks. Moderne Sticks besitzen einen integrierten Speicher, auf dem die Software und die Treiber für alle gängigen Betriebssysteme abrufbereit sind. Das ist sehr komfortabel, da keine CD-ROM mehr für die Installation benötigt wird. Mit dem installierten Stick lässt sich nun eine Highspeed-Internetverbindung flächendeckend im In- und Ausland aufbauen.

Dank USB-Anschluss vielfältig einsetzbar

Seit dem Ende der 90er Jahre gibt es kaum einen PC, kaum ein Note- oder Netbook mehr, das ohne USB-Anschluss ausgeliefert wird. Damit lässt sich auch der Surfstick mit all diesen Geräten problemlos verwenden. Nach dem Einlegen der Simkarte kann der Stick im laufenden Betrieb angeschlossen werden. Er wird automatisch erkannt und die Software kann sofort installiert werden. Selbst für weniger populäre Betriebssysteme finden sich online meist die passenden Treiber.

Die richtige Tarifwahl zum Surfen

Für Kunden, die täglich das Internet verwenden, gibt es in der Zwischenzeit sehr preiswerte Tarife. Gerade eine UMTS-Flatrate macht sich für den professionellen Surfer schnell bezahlt. Dabei sollte man darauf achten, ob es Einschränkungen bei der Geschwindigkeit gibt. Viele Angebote bieten beispielsweise ein Datenpaket von 500 MB und drosseln bei Erreichung dieser Menge die Geschwindigkeit. Je nachdem welchen Bedarf man hat, sollte man diese Einschränkungen berücksichtigen. Günstige Datentarife bietet beispielsweise der Discounter fastSIM an, dessen Tarife, die auf Wunsch bis zu 5 GB umfassen, wahlweise das Netz von o2 oder D2 nutzen.