VDSL Tarifvergleich

VDSL Tarife im Vergleich

VDSL – was bietet die Technik, wozu wird sie gebraucht? Voice over IP, digitales Fernsehen, Downloads von Filmen und Musik: Wo man geht und steht, steigen die Anforderungen an die verfügbare Bandbreite im Internet. Unlängst wurde VDSL entwickelt, um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen – mit höheren Bandbreiten und ausgefeilter Priorisierung.
Dabei haben sich in der Neuzeit zwei primäre Anforderungen an Internetzugänge ergeben, die je nach Anwendungszweck eine höhere oder eher untergeordnete Rolle spielen.


Schnell muss es sein: hohe Bandbreite

Eine hohe Bandbreite wird vor allem für den schnellen Austausch großer Datenmengen benötigt. So dauert der Download eines Films mit einem klassischen ADSL-Anschluss unter Umständen doppelt so lang wie mit VDSL. Auch im Upload, beispielsweise um Urlaubsfotos bei Picasa zu speichern, ist VDSL deutlich überlegen. Hier bietet es eine bis zu zehnmal schnellere Geschwindigkeit.

VDSL Geschwindigkeiten – VDSL 25000 bis VDSL 50000

Ihre Vorwahl*

Vorwahl

Für die Berechnung der Tarife benötigen wir Ihre Vorwahl.

Geschwindigkeit

Geschwindigkeit



6 MBit/s
Für Einsteiger - geeignet zum Surfen, Telefonieren und für kleinere Downloads.

16 MBit/s
Für Vielsurfer - flottes Surfen, problemloses Musik- und Video-Streaming.

25 MBit/s
Entertainment mit Anspruch - für ungetrübten Streaming-Spaß auch in HD-Auflösung.

50 MBit/s
Entertainment & Gaming - ideal für anspruchsvolle Anwendungen wie Online-Spiele und Internet-TV in HD-Qualität.

100 MBit/s
Highspeed pur - für alle, denen es nicht schnell genug geht. Besonders geeignet auch bei mehreren Nutzern.

200 MBit/s
Für höchste Ansprüche - maximale Geschwindigkeit in jeder Situation, selbst bei mehreren anspruchsvollen Anwendungen gleichzeitig.

Die Geschwindigkeiten sind Maximalwerte, die ggf. je nach Versorgung vor Ort abweichen können.

Flatrates

Vertragslaufzeit

Laufzeit

Dauer der Vertragslaufzeit. Längere Vertragsdauern sind i.d.R. günstiger, jedoch weniger flexibel kündbar.

Kundengruppe

Kundengruppe

Wählen Sie Neukunde, wenn Sie derzeit keinen aktiven Vertrag besitzen. Wählen Sie Wechsler, wenn Sie einen aktiven Vertrag besitzen und den Anbieter wechseln möchten.

Für Wechsler: Bitte stellen Sie die Restlaufzeit Ihres Vertrages ein.

Restlaufzeit aktueller Vertrag

Restlaufzeit

Geben Sie bitte an, wie lange Ihr bestehender Vertrag noch läuft. Bei einigen Anbietern erhalten Sie Freimonate für die Zeit, die sich Alt- und Neuvertrag überschneiden (um eine Doppelbelastung zu vermeiden). Beträgt die Restlaufzeit keine vollen Monate, wählen Sie bitte die jeweils niedrigere Zahl an Monaten, d.h. bei einer Restlaufzeit von z.B. neun Wochen, wählen Sie ‚2 Monate‘.

Ergebnis

Wenn Schnelligkeit nicht reicht – Zuverlässigkeit ist gefragt

Ganz anders sieht es beispielsweise bei der Nutzung von Skype aus. Für die Übertragung von Sprache wird keine besonders hohe Bandbreite benötigt. Allerdings muss sichergestellt sein, dass die Daten mit möglichst geringen Verlusten und einer niedrigen Latenz zugestellt werden. Sonst könnte die Sprache abgehackt oder blechern klingen.
Um das zu ermöglichen, bietet der gängige VDSL2-Standard Unterstützung für das sogenannte Quality of Service, kurz: QoS. Damit ist es möglich, einen Datenstrom mit höherer Priorität als einen Anderen zu behandeln. Auch für IPTV ist das eine wesentliche Voraussetzung.

Wird VDSL auch in Zukunft noch reichen?

Indes ist unklar, ob VDSL auch in Zukunft noch reichen wird. Bislang sind die Einsatzmöglichkeiten nicht erschöpft, aber neue, noch hungrigere Anforderungen sind bereits auf dem Weg. Beispielsweise gewinnt das Cloud Computing weiterhin an Bedeutung, also die Nutzung von Computer-Ressourcen über das Internet.
Nur die Zeit wird zeigen, ob VDSL den Anforderungen des Anwenders auch in Zukunft gerecht wird.


© Autor